Skip to main content

Benjamin Goller von Werder Bremen verstärkt den SV Darmstadt 98 in der kommenden Saison. Die Ausleihe des Flügelspielers wurde notwendig, weil die Lilien seit Beginn der Vorbereitung zwei Verletzte auf diesen Positionen zu beklagen haben. Andere wichtige Lücken im Kader sind dagegen weiterhin unbesetzt. 

Der 22 Jahre alte Goller kommt für ein Jahr auf Leihbasis vom den Hanseaten nach Darmstadt. Eine Kaufoption gibt es dem Vernehmen nach nicht.

Lilien-Sportchef Carsten Wehlmann nannte Goller einen beweglichen Spieler für die Außenbahn, “der mit seinen Fähigkeiten im Eins-gegen-Eins und seinem Zug zum Tor gut zu uns passt”. Der Verein habe schon länger vorgehabt, seinen Kader um einen solchen Spielertypen zu ergänzen.

Skarke fehlt voraussichtlich länger

Wie im Zuge der Verpflichtung bekannt wurde, fällt nicht nur Mathias Honsak mit Bänderriss länger aus. Auch Tim Skarke wird laut Verein wegen Adduktorenbeschwerden voraussichtlich länger fehlen. Wehlmann sagte, damit habe “ein zusätzlicher Handlungsdruck” bestanden. Derzeit stehen den Lilien in Erich Berko und Braydon Manu nur zwei gelernte Flügelspieler zur Verfügung.

Ausgebildet wurde Goller unter anderem bei den Stuttgarter Kickers und beim FC Schalke 04, bei dem er in der Champions League auch zu seinem ersten Profi-Einsatz kam. 2019 wechselte der gebürtige Reutlinger zu Bremen. Dort stand er in zehn Bundesliga-Begegnungen auf dem Feld.

In der vergangenen Spielzeit war er an den Karlsruher SC ausgeliehen, für den er 27 Zweitliga-Spiele (4 Tore, 2 Assists) bestritt. Beim SV 98 wird Goller die Rückennummer 7 tragen. Er wird vornehmlich auf dem rechten Flügel eingesetzt, kann aber auch auf der linken Seite spielen.

Weiter keine Nachfolger für Palsson und Dursun

Wenn die Verpflichtung Gollers vor den jüngsten Entwicklung also Sinn ergibt, müssen die Lilien doch noch wichtige Baustellen im Kader schließen. Bei der Suche nach einem Nachfolger für Victor Palsson stockt es bei der Verpflichtung von Dennis Dressel von Drittligist TSV 1860 München. Inzwischen hat wohl auch Zweitliga-Aufsteiger FC Ingolstadt Interesse angemeldet.

Wer künftig Sturmführer der Lilien wird, ist ebenfalls weiter völlig offen. Hier sind nicht einmal plausible Namen in der Lostrommel. Nominell steht neben Neuzugang Phillip Tietz derzeit nur noch Ensar Arslan als Stürmer im Kader – notfalls noch Berko. Aber der müsste nach derzeitigem Stand ja als Außenspieler aushelfen.

Bildquellen

  • Benjamin Goller (2): Handout SV Darmstadt 98

5 Comments

Leave a Reply

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.